dorothy
Sehnsucht

Sehnsucht zerreißt mein Herz
Weil ich dir ein Stück davon mitgab
Auf deinen Weg
Als ich aus deinem Dreieck
Ein Herz gemacht habe
15.11.12 00:40


Gewidmet

So nah, und doch so fern
Allein sein ist traurig,
und doch bin ich's gern
Sei nur einmal hier
Dann lass ich dich frei
Komm nur nicht zurück
Bei uns sind eins und eins
doch nicht zwei.
Komm einmal her und
sieh' mich an
So wie die Sonne den Mond
8.7.12 02:14


Zeit vergeht

Ich seh dich vorbeirauschen
wie die Autos
an meiner nassen Scheibe
mein Gesicht
spiegelt sich
in deinen Augen
glänzt die Sonne
die letzten Strahlen
hab ich gefangen
für uns zwei
oder mich allein
immer wenn du wieder gehst
und vor ihr niedergehst
dann sitz ich da
und meine Uhr tickt
von da an
bis du wieder hier bist
da bleibt sie stehen
für eine Sekunde,
oder zwei
2.6.12 13:50


Geträumt

werf meine Schwingen hoch
wie lauter bunte Röcke
tanz auf und ab
Wolken sind mein Parkett
vom Licht geblendet,
das mir die Sonne,
der Scheinwerfer, spendet
Wellen von Applaus
bekomm' ich vom Publikum gezwitschert
teile mein' Erwerb
mit dem Boden,
der mich fängt,
wenn ich fall'
dann seh' ich hinauf
und muss lächeln
als wacht' ich auf
aus meinem Traum
2.6.12 13:36


OHNE WORTE

so verschieden sind wir nicht
streiten kann man immer
und sich verletzen auch
darin sind wir Meister
Akrobaten auf unserm Seil
wissen,
dass es nicht gelingt

manchmal, da übertreib' ich
du aber auch
und in deinen Augen
seh ich Sonne und Gewitter
Bunte Blumen und Unkraut;
aufräumen wird hier niemand
21.10.11 21:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]